Ligaschützen starten in neue Saison

Veröffentlicht von

Am 20. Oktober begann für unsere Schützen die Ligasaison 2019/2020.
Wie in den letzten Jahren sind wir weiterhin in der Verbandsliga, der höchsten Liga Schleswig-Holsteins, am Start.

Der erste Wettkampftag führte uns nach Eutin, wo wir gegen die Schützen des Scharbeutzer Schützenvereins sowie des Aufsteigers der Schützengruppe im SC Bargenstedt antraten.

Unsere Stammschützen der Saison 2019/2020: Torben Gehlsen, Daniel Knuth, Martin Abraham, Christoph Knuth, Matthias Knuth (v.l.n.r.)

VfB Schuby – SchGr im SC Bargenstedt

Im ersten Durchgang ließen unsere an Position eins und zwei gesetzten Schützen Torben Gehlsen und Daniel Knuth nichts anbrennen. Torben gewann das Spiel gegen seinen Gegner Jan Rehder, indem er souverän in jeder Serie 3 bis 5 Ringe besser war. Nach der vierten Serie summierte sich der Vorsprung auf 12 Ringe sodass er seine Partie mit 368 zu 356 Ringen gewinnen konnte.

Daniels Gegner, Morten Dedert, ließ sich von Daniels Ergebnissen die Motivation rauben. Während Morten anfangs noch halbwegs mithalten konnte, deklassierte ihn Daniel im weiteren Verlauf und hatte am Ende mit 369 zu 339 Ringen genau 30 Ringe Vorsprung.

Martin Abraham hatte es an Position drei mit dem stärksten Gegner des SC Bargenstedt, Steffen Reimers, zu tun. Martins gute 353 Ringe reichten jedoch nicht, um die starken 363 Ringe von Steffen zu schlagen.

Das Spiel an Position vier wurde von Christoph Knuth und Ulf Hedde bestritten.
In der dritten Serie leistete sich Christoph dabei eine Schwäche und ließ UIf bis auf zwei Ringe mit 252 zu 250 herankommen. Mit den letzten 10 Schuss sicherte sich Christoph schlussendlich den Sieg mit 341 zu 331 Ringen.

Im letzte Spiel trat Matthias Knuth gegen Jörg Siebke an. Jörg erwischte einen schlechten Start in die Saison, sodass Matthias bereits nach der ersten Serie 13 Ringe Vorsprung hatte. Diesen Vorsprung baute Matthias über die restlichen 30 Schuß auf 24 Ringe aus.

Insgesamt gewannen wir den ersten Wettkampf der Saison mit 4:1 Einzel- und 2:0 Mannschaftspunkten.

Scharbeutzer SchV – VfB Schuby

Der zweite Durchgang am Nachmittag schien nicht so einfach zu werden.
Unser Gegner aus Scharbeutz hatte im ersten Durchgang den Vorjahreszweiten aus Eutin mit 3:2 Einzelpunkten geschlagen.

Der Eutiner Schießstand

Torben knüpfte nahtlos an sein Ergebnis aus dem ersten Durchgang an und konnte sich sogar um zwei Ringe auf 370 Ringe steigern. Sein Gegner Yannik Voigts konnte dem mit 360 Ringen nicht viel entgegen setzen, sodass Torben seine zweite Begegnung des Wettkampftages ebenfalls für sich entschied.

An Position zwei leistete sich Daniel eine kleine Schwäche in der dritten Serie. Da er zu dem Zeitpunkt bereits mit sechs Ringen in Führung lag, lies er sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende gewann er seine Partie gegen Marc Gerrit Müller mit 366 zu 356 Ringen.

In dem Spiel an Position drei leistete sich Martin keine Schwäche und konnte sich leicht steigern. Ganz im Gegenteil zu seinem Gegner Holger Kopmann, der in der dritten Serie eine kurze Schwächephase hatte. Im ersten Durchgang hatte Holger noch 372 Ringe und die Bestleistung des Wettkampftages geschossen. Gegen Martin kam Holger nicht über die 348 Ringe hinaus, während Martin souveräne 357 Ringe ablieferte.

Christoph konnte sich in seinem Spiel an Position vier zwar leicht steigern, blieb mit 344 Ringen aber hinter seinen Möglichkeiten zurück. Diese Schwäche nutze der Scharbeutzer Sven Samelin aus und gewann die Partie ungefährdet mit 353 Ringen.

Das Duell der beiden Matthias‘, Matthias Knuth und Matthias Thrun, an Position fünf war in der ersten Hälfte hart umkämpft und beide Lagen zur Halbzeit Kopf an Kopf 174 zu 172 Ringen. In der dritten Serie zeigte der Schubyer Matthias was er zu leisten im Stande ist und schoss satte 93 Ringe. Matthias aus Scharbeutz musste mit 84 Ringen die Segel streichen, sodass die zwei Einzelpunkte mit 342 zu 354 Ringen nach Schuby gingen.

Die Ergebnisse des Durchgangs zusammengenommen haben wir wieder 2 Mannschafts- und 4:1 Einzelpunkte mitnehmen können.

Am Ende des Wettkampftages stehen wir mit 4:0 Mannschaftspunkten und 10:2 Einzelpunkten punktgleich hinter dem Vorjahresmeister aus Böklund an Position zwei, da sie schlussendlich 6 Ringe mehr geschossen haben, als unsere Schützen.

Tabellenstand:
https://www.rwk-onlinemelder.de/online/listen/ndsbev?sel_group_id=9&sel_discipline_id=15&sel_class_id=15